31. März 2015

Freya und die fleißigen Handwerker

Wie bereits angekündigt ist in der Zwischenzeit die zweite Freya entstanden.
Freya? Bei Freya handelt es sich um einen lässigen Pullunderschnitt von Finnleys, welcher vorzugsweise mit dicken Stoffen (Sweat, Fleece, Wollwalk, Strick) genäht wird. Ich habe nochmals die Rabaukenversion mit Kapuze genäht.
Die erste Freya hatte ich aus Sweat genäht, diese Variante ist nun aus Alpenfleece. Die Tasche und das Kapuzenfutter sind aus dem Bauarbeiter- und Werkzeugjersey von Alles-für-Selbermacher. Unsere kleine Rakete war von dem Muster direkt begeistert und hat fleißig alle Werkzeuge aufgezählt, die er entdecken konnte :)
Ist ja wohl klar, dass seine Werkzeuge alle einen Platz in der großen Bauchtasche gefunden haben :)
Ergänzend dazu ist noch ein Longsleeve mit dem Bauarbeiterjersey entstanden (Lillesol Basics No. 1).
Leider kann ich euch dieses Mal keine Tragebilder zeigen, da es zeitlich nie gepasst hat. Bei schönem Sonnenlicht waren die guten Stücke gerade in der Wäsche und abends - nach einem Kindergarteneinsatztag - sahen sie nicht mehr sonderlich fotogen aus :)

Hier noch einmal die Facts:
Schnittmuster: Freya von Finnleys und Longsleeve (No. 1) von Lillesol & Pelle
Stoff: Bauarbeiter- und Werkzeugjersey als Eigenproduktion von Alles-für-Selbermacher, dunkelblauer Alpenfleece vom örtlichen Stoffhändler, schwarzer Jersey aus dem eigenen Fundus

Und jetzt noch schnell ab damit zu kiddikram und made4boys.

Bis demnächst
eure Annett

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen